COVIDiary: Resa

„Dieser Lockdown war melancholie- und depressionsfördernd.“

Juni 2020

Ich heiße Resa und komme aus Bamberg. Großartig hat sich erstmal nichts geändert in meinem Leben durch diese Pandemie. Später, einhergehend mit einem verminderten sozialen Kontakt, dann auf jeden Fall.

Damit ist eine gewisse Geselligkeit weggefallen. Hat natürlich Auswirkungen aufs Gemüt gehabt: Ich möchte sagen, fast sogar, dass dieser Lockdown melancholie- und depressionsfördernd war.

Das schlimmste, was im Falle einer Corona-Infektion passieren kann, ist der Tod. Ich habe aber keine Angst vor dem Tod, weil das unvermeidlich ist. Wenn es sowieso passiert und unvermeidlich ist, warum sollte ich dann davor Angst haben? Es passiert ja sowieso, auch wenn ich Angst habe.

Ich vermisse die Selbstverständlichkeit, Menschen nahe zu sein. Dass das an Selbstverständlichkeit verloren hat, ist auf jeden Fall sehr bedauernswert. Ich hab sogar die leichte Befürchtung, dass das auch in einigen Menschen hängen bleiben wird. Das ist nicht cool. Am stärksten wahrscheinlich bei den Kindern, die gerade aufwachsen, da sie in einer Prägungsphase sind.

Positiv an der Entwicklung finde ich, dass die Corona-Krise des Menschen wie ein Urlaub für die Natur ist. Wenn die Pandemie vorbei ist, würde iche gerne Donald Trumps viel zu kleine Hand schütteln.


English translation

„This lockdown promoted melancholy and depression.“

June 2020

My name is Resa and I come from Bamberg. Nothing has changed greatly in my life because of this pandemic. Later, accompanied by reduced social contact, then definitely.

Thus, a certain sociability is gone. Of course it has had an impact on the mind: I would like to say, almost even, that this lockdown promoted melancholy and depression.

The worst thing that can happen in the event of a corona infection is death. I am not afraid of death because it is inevitable. If it happens anyway and is inevitable, why should I be afraid of it? It happens anyway, even if I’m scared.

I miss the fact of being close to people. It is definitely unfortunate that this has become a matter of course. I even have a slight fear that it will get stuck in some people. That’s not cool. Most likely among children who are just growing up because they are in the process of being shaped.

What I think is positive about the development is that the human corona crisis is like a vacation for mother nature. When the pandemic is over, I’d like to shake Donald Trump’s far too small hand.