COVIDiary

Alina, 27, aus Berlin: „Kurzarbeitergeld, Insolvenzgeld, die Arbeitslosengeldanträge werden immer mehr.“
 
Niko, 34, aus Bamberg: „Ich vermisse die Freiheit, machen und tun zu können, was ich will.“
Simone, 28, aus Bamberg: „Plötzlich hat sich das Leben nur noch in den eigenen vier Wänden abgespielt.“
Cornelius, 32, aus Berlin: „Ich bin gerade an einem Ort, an dem ich gar nicht sein sollte.“
Theresa, 36, aus Bamberg: „Sobald die Kindergarten wieder öffnen, werde ich wieder meine Karriere vorantreiben.“
Resa, aus Bamberg: „Dieser Lockdown war melancholie- und depressionsfördernd.“
Jan, 37, aus Frankfurt an der Oder: „Das ist wie ein Lotto-Spiel, was wir erleben.“
Benjamin, 33, aus Berlin: „Die Arbeitszeit wurde heruntergestuft – bis ich vergangene Woche gekündigt wurde.“
Viktoria, 24, aus Bamberg: “Das ist kein richtiges Studieren.“
Manuel, 31, aus Bamberg: „So langsam wäre es nicht schlecht, wenn wir wieder zurück zur Präsenzlehre kommen würden.“
Noah, 30, aus Berlin: „Und hoffentlich kann ich dann wieder anfangen zu arbeiten.“
Uta, 35, aus Bamberg: „Ganz angstfrei bin ich nicht.“
Johannes, 21, aus Bamberg: „Alles online.“